Konventionell oder Bio

Grundsätzlich kann in der Landwirtschaft unterschieden werden zwischen konventioneller und biologischer Landwirtschaft. Während sich die konventionell wirtschaftenden Landwirte allein nach an die Gesetze halten müssen, erfüllen Bio-Bauern weitergehende Ansprüche. Doch auch da gibt es Unterschiede.

Die Basis legt die EU-Verordnung für biologische Landwirtschaft. Doch nach der kann es auch genügen, nur Teile des Betriebs auf bio umzustellen. Erlaubt ist auch der intensive Futterzukauf von anderen Betrieben, die Düngevorschriften orientieren sich an Düngeverordnung, Kuhtrainer (elektrische Viehtreiber) sind nicht verboten, ebenso gibt es keine Größenbegrenzungen für die Betriebe.

 

Unter Premium-Bio wiederum versteht man die biologische Landwirtschaft, die die Bauern der Bioverbände betreiben. Dort gilt, dass das Futter möglichst auf dem Hof erzeugt werden soll oder von Verbandsbetrieben zugekauft wird. Der gesamte Betrieb ist auf bio umzustellen, um klare Verhältnisse zu schaffen. Oft sind die Vorgaben für tierhaltende Betriebe strenger, wenn es um den Platz für jedes Tier im Stall geht. Die Betriebe streben eine „Kreislaufwirtschaft“ an, das heißt, sie versuchen auf dem Betrieb ein ökologisches Gleichgewicht zu erzielen.

 

Folgende Verbände sind im Bergischen Land und NRW vertreten:

Biokreis

Bioland

Demeter

Naturland.

 

Eines muss noch deutlich gesagt werden. Wer Bioprodukte kauft, kauft unter Umständen auch das genussvollere Produkte, weil beispielsweise die Mastdauer länger ist. Und das zahlt sich immer auch geschmacklich aus. Doch weil Geschmack eben auch Ansichtssache ist, mag man darüber streiten. Nicht streiten aber kann man darüber, dass der Kauf von Bioprodukten dazu beiträgt, eine „natürlichere“ Landwirtschaft zu stärken. Und dies wiederum ist gut für die Böden von morgen, für die Stärkung der natürlichen Vielfalt. Biolandwirtschaft ist eben weniger intensiv und lässt Raum für mehr natürliches Leben und Wachsen.

 

Links:

EU-Bioverordnung: http://www.bmelv.de/SharedDocs/Standardartikel/Landwirtschaft/Oekolandbau/EG-Oeko-VerordnungFolgerecht.html

 

www.biokreis.de

www.bioland.de

www.demeter.de

www.naturland.de

 

Ökolandbauportal für NRW: http://www.oekolandbau.nrw.de/


von David Odenthal

Zurück