Interessant: Familienfreundliches Unternehmen 2013

Köln (ots) - Die zur REWE Group gehörende Glocken Bäckerei hat bei der ersten bundesweiten Kundenbefragung zur Familienfreundlichkeit von Unternehmen unter den elf getesteten Großbäckereien den ersten Platz belegt.

Insgesamt wurden 327 Unternehmen aus 35 Branchen von rund 34.600 repräsentativ ausgewählten Familien mit einem oder mehreren Kindern anhand eines Onlinefragebogens bewertet, in wie weit die Unternehmen auf die Kundengruppe Familie mit Kind eingestellt sind. Initiiert wurde die Befragung von der ServiceValue GmbH, Köln, in Kooperation mit dem Medienpartner WELT am SONNTAG und unter wissenschaftlicher Begleitung des Instituts für Psychologie der Goethe-Universität Frankfurt.

"Wir sind stolz auf den Sieg und die damit verbundene Auszeichnung als familienfreundliches Unternehmen. Zeigt sich doch, dass wir nicht nur mit unseren Sortimenten eine hohe Attraktivität für Kunden bieten, sondern sich speziell Familien bei uns in den Filialen wohl fühlen. Hier trifft sich kaufmännisches Interesse mit der gesellschaftlichen Verantwortung, einen Beitrag zu mehr Kinderfreundlichkeit in unserem Land zu leisten", so Guido Siebenmorgen, bei der REWE Group als Geschäftsführer für die Glocken Bäckerei verantwortlich. Insbesondere die Tatsache, dass die Kinder- und Familienfreundlichkeit der Mitarbeiter einen der vorderen Plätze bei der Kundenbewertung einnimmt sei ein tolles Ergebnis.

Im Vergleich zum Wettbewerb schneidet die Glocken Bäckerei in allen acht bewerteten Kriterien überdurchschnittlich ab. Besonders das Angebot an Zusatzleistungen für Familien und Kinder ist bei Glocken Bäckerei besser als der Branchendurchschnitt. Der sich aus den acht Bewertungskriterien errechnete "Family Experience Score" (FES) liegt bei der Glocken Bäckerei auf dem Branchen-Spitzenwert von 67,2.

"Für die Glocken Bäckereien ist Familiensinn kein Fremdwort oder ein Lippenbekenntnis", kommentiert Dr. Claus Dethloff, Geschäftsführer der ServiceValue GmbH, "dies zeigt sich insbesondere beim kundenfreundlichen Personal und dem serviceorientierten Eingehen auf Familienbedürfnisse."

Im Wirtschaftsleben ist die Familie als Konsumentengemeinschaft von besonderer Bedeutung, da sie oftmals über eine hohe Kaufkraft verfügt. Allerdings bleibt die Erfüllung der Bedürfnisse und Erwartungen von mehreren Familienmitgliedern zugleich für Handel und Dienstleistung eine Herausforderung, heißt es in der Studie. Laut Mikrozensus 2012 des Statistischen Bundesamtes lebten 2011 20 Prozent aller Haushalte (8,1 Millionen) als Familie mit minderjährigen Kindern zusammen.


von David Odenthal

Zurück